Mittwoch, 14. Januar 2015

Hirse-Kokos-Auflauf mit Curry und Rosenkohl & ein paar Worte über mein Projekt 'bourbonlife'


Als ich mit der Bloggerei begann, geschah das alles noch aus einer mehr oder weniger recht eigennützigen Idee heraus. Ich wollte mich einfach wieder mehr mit meiner Ernährung auseinandersetzen. Weniger mit dem 'was' als vor allem mit dem 'wie' und 'wo' ich esse. Denn es ist nicht so, dass ich mich in de Zeit, bevor ich Blogeinträge verfasste. wirklich - sagen wir mal 'daneben' - ernährt habe, aber ich hatte einfach das Gefühl, viel zu oft zu essen, ohne wirklich dabei zu sein. Vieles ging einfach in so mancher Hektik unter. Seit meinem ersten Blogpost hat sich in der Tat einiges getan und es ist mir gelungen wieder mehr 'Herz' in die Zubereitung, vor allem aber in den Akt der Ernährungsaufnahme an sich (he he) zu stecken. Beiläufig, im Stehen und 'nur kurz' was essen - das kommt deutlich seltener bis kaum noch vor, und eigentlich auch nur wenn's unbedingt sein muss...

Das für mich Schönste am bloggen sind jedoch die vielen anderen Blogs, die ich kennen- (und schätzen!) gelernt habe, seitdem ich dabei bin. Vieles hat mich inspiriert und auch zu eigenen Kreationen hingeführt. Doch um noch ehrlicher zu sein wird sich hier in Zukunft noch einiges bei mir selbst ändern - denn wie gesagt habe ich lange Zeit 'einfach so', für und vor mich hingebloggt. 

Erst nach und nach habe ich gemerkt, dass dabei tatsächlich große Leidenschaft in mir geweckt wird - So ist das Fotografieren, das Kochen und darüber Schreiben längst mehr geworden als ein eigennütziges Projekt. Für die Zukunft nehme ich mir vor, auch auf anderen Blogs mehr dabei zu sein, wenn ihr versteht was ich meine. Bourbonlife möchte sich in Zukunft einfach etwas mehr untermischen und vernetzen ;-)

Die Idee für das heutige Rezept stammt von einem Blog, den ich wirklich schon lange und regelmäßig verfolge. Carrots for Claire hat mich von Beginn an irgendwie mitgenommen und begeistert. Der Name hält was er verspricht - ein echter 'Wohlfühl'-Blog, dem anzumerken ist, dass hier nicht nur mit Verstand sondern vor allem mit viel Liebe gekocht wird. Als ich dort den Hirseauflauf mit Blaubeeren und karamellisierten Walnüssen entdeckte war's einfach um mich geschehen. Schon das Bild lässt einen süßen Seelenschmeichler vermuten! Mir aber schwebte dennoch eine herzhafte Variante dieses Auflaufs vor. Und den gibt es darum heute hier. 

Hirse ist für mich eins der leckersten Getreidesorten überhaupt. Durch das Backen im Ofen ensteht eine für mich perfekte Mischung aus Locker- und Körnigkeit. Ingwer, rote Zwiebeln und das Curry sorgen für eine herrliche Schärfe, während die Kokosmilch diese optimal abmildert. 

Rosenkohl zählt erst seit kurzem zu meinem absoluten Lieblingskohl ;-) In diesem Auflauf schmeckt er mir mindestens genauso gut wie zu Pasta.

Das gibt es sicher sehr bald wieder! Danke für die Inspiration!




Zutaten (für eine Portion)

  • 100 g Hirse
  • 220 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Kokosmilch
  • 200 g Rosenkohl
  • 1 große Möhre
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL flüssiger Honig
  • 1 TL mildes Currypulver
  • 1 Prise Zikm
  • Salz
  • 5 g frischer Ingwer
  • 1 EL Mandelblättchen
  • 2 TL Butter, Kokos- oder Erdnussöl

  • glatte Petersilie, gehackt


Zubereitung

Die Hirse in einem Sieb gründlich waschen. Anschließend in einem kleinen Topf mit der Gemüsebrühe einmal aufkochen, anschließend etwa 10 Minuten ausquellen lassen. Die Gemüsebrühe sollte vollständig aufgenommen sein.

In der Zwischenzeit den Rosenkohl waschen, putzen und den Stunk sowie die äußersten Blättchen entfernen. Auch Blättchen, die braune oder leicht schwarze Flecken haben entfernen. Etwa die Hälfte des Rosenkohls halbieren, die anderen ganz lassen. Die Möhre schälen, eventuell längs halbieren und in etwa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden.
Die rote Zwiebel in Streifen schneiden. Knoblauch und Ingwer fein hacken.

Etwas Butter in einer Pfanne zerlassen und das Gemüse darin zunächst bei starker Hitze scharf anbraten. Die Hitze nun reduzieren und Zwiebel, Knoblauch und Ingwer kurz mit anbraten. Anschließend den Honig dazu geben und kurz karamellisieren. Die ausgequellte Hirse und das Currypulver zum Gemüse geben und alles gut miteinander mischen. Mit einer prise Zimt und Salz abschmecken.

Zuletzt die Kokosmilch unter die Hirse-Gemüse-Mischung rühren. Eine Auflaufform mit der übrigen Butter ausfetten und die Hirse darin verteilen. Mit Mandelblättchen bestreuen.

Der Hirseauflauf kommt dann für etwa 20 Minuten in den vorgeheizten Ofen. Eventuell zunächst abdecken, damit die Mandelblättchen nicht zu braun werden und erst in den letzten 5-10 Minuten abdecken.

Mit glatter Petersilie bestreut genießen!


Kommentare:

  1. Liebe Alina,
    ich freue mich, dass ich so fantastisch inspirieren durfte! Dein Auflauf gefällt mir sehr!
    Alles Liebe
    Veronika

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Alina,
    dein Auflauf liest sich wirklich richtig köstliche, es ist alles dabei, was ich total gerne mag! Und meine Hirse wartet sehnsüchtig darauf, mal wieder benutzt zu werden- wenn das kein Aufruf ist.
    Ich kenne dein "vor sich hinbloggen". Auch ich mag die Bloggercommunity sehr gerne, habe aber noch nie so richtig die Zeit gefunden, mich wirklich zu vernetzen, bin mal mehr, mal weniger gut dabei, und was nicht ist, kann ja noch werden!
    Liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...