Dienstag, 7. April 2015

Dinkel-Blumenkohl-Pilaw


Meine Damen und Herren! May I proudly present ? 

Heute darf ich euch gleich zwei meiner Küchen-Neulinge vorstellen: Zum einen sind es diese wunderschönen Teller, die ihren Weg aus dem - ja, warmen! -  Italien zu mir gefunden haben. Und zum zweiten ist es Dinkel. Kaum zu glauben, dass es diese so lecker und sehr nussig schmeckenden Körnchen bisher noch nicht in meinen Einkaufskorb geschafft hatten!
Und das, obwohl ich doch ein echter Dinkel-Fan bin. Das ist auch einer der Gründe, warum mir Weizenmehl schon lange nicht mehr in die Hände kommt. Und auch bei Brot, Brötchen und Konsorten mag ich nichts lieber als mit Dinkel gebackene Teigwaren. 

Aber das sollte eigentlich nur nebenbei bemerkt werden. Denn die Haupt-message dieses Blogposts ist viel, viiiel wichtiger ;-) Jawohl, und diese lautet nämlich: Schnell, schnell, ab in die Küche und dieses Pilaw kochen. Es ist so, so gut! ;-)

Das Rezept, im Original übrigens ein Blumenkohl-Reis-Pilaw steht schon lange auf meiner to-do-Liste. Denn anders als Dinkel ist Blumenkohl einer unserer alt bewährten Gemüselieblinge. Blumenkohl haben wir besonders gerne im Wok und in Verbindung mit Curry und Kokosmilch. Denn anders als so manch anderer Kohl schmeckt der Blumenkohl recht mild, und selbst meinem dauer-gestressten Magen bereitet der Genuss erstaunlich wenig Mühe ;-)
Kein Wunder also, dass mich auch dieses Rezept direkt angelächelt hat.


Statt wie im Originalrezept angegeben, habe ich also heute mal Dinkel verwendet. Und das wird wohl auch weiterhin so gemacht, denn das nussige Aroma passt perfekt in dieses Gericht. Auch sonst habe ich einige Änderungen vorgenommen um das Rezept ein bisschen - sagen wir mal - alltagstauglicher zu machen. So habe ich zum Beispiel pulverisierten Kardamom genommen ;-) Und auch auf das Garen im Backofen habe ich verzichtet - denn der Pfannendeckel tut es gleichermaßen!

Trotzdem habe ich euch sowohl Original und jegliche Abänderungen meinerseits abgetippt, denn wenn man Kardamomkapseln und Co. parat hat... ja, warum dann nicht?

Und so oder so, ich wette, dass ihr hiermit genauso auf den Geschmack kommt, wie ich ;-)
Viel Spaß also, und guten Appetit!



Zutaten (2 Personen)

  • 1 Blumenkohl (etwa 600 g)
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 EL Mandelblättchen
  • (ich: 1 Stück Ingwer, walnussgroß)
  • 2 EL Öl
  • 6 Kardamomkapseln (ich 1/4 TL Kardamompulver)
  • 1 TL Koriandersamen (ich: weggelassen)
  • 4 Gewürznelken (ich: 1/4-1/2 TL Piment d'Espelette)
  • 1/2 TL Chilipulver
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • (ich habe statt der obigen 3 etwa 2 TL dieses Currypulvers hinzugegeben)
  • 150 g Dinkel (alternativ Vollkorn-Reis)
  • 200 ml Kokosmilch
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • 8 Stiele Koriander


Zubereitung

  • Den Blumenkohl putzen und in kleine Röschen schneiden.
  • Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer fein würfeln bzw. hacken
  • Koriander waschen, trocknen und die Blättchen von den Stielen zupfen.
  • Die Mandelblättchen in einer Pfanne trocken gold-gelb rösten und beiseite stellen.
  • Das Öl in einer Pfanne erwärmen. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer darin etwa 3 Minuten braten, dann die Blumenkohlröschen dazugeben und kurz mitbraten. Sämtliche Gewürze sowie den Dinkel dazugeben. Die Kokosmilch dazugeben, alles gut vermischen. Soviel Gemüsebrühe dazugeben, dass die Blumenkohlröschen leicht bedeckt sind. Alles einmal aufkochen und anschließend geschlossen etwa 15-20 Minuten weitergaren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Koriander und den Mandelblättchen bestreut servieren.


1 Kommentar:

  1. Oh das klingt aber sehr köstlich!Merk ich mir=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...